Wir

  • treffen uns regelmäßig in offenen Gruppen in Berlin und Brandenburg
  • ermutigen und unterstützen
  • bieten Anonymität
  • sind selbst betroffene Eltern und Angehörige
  • organisieren jährlich Workshops und Seminare für interessierte Eltern und Angehörige aus Berlin und Brandenburg

 

Und ich?

Von Sandra Carbonell, Journalistin

Es hält sie kaum auf dem Stuhl. Sara F legt los, weil sie die Situation, in der Martha D steckt, aus eigener Erfahrung kennt. Sie und das Ehepaar K leiten den Eltern- und Angehörigenkreis Suchtgefährdeter und Süchtiger in diesem Bezirk. Drei von vielen Moderatoren. Selbst betroffen und wissend, wovon sie reden. Das Ehepaar K ist wohltuend ruhig und sachlich. Humorvoll. Sara F ist wohltuend liebevoll. Manchmal schart sie mit den Hufen wie ein junger Stier, weil ihr Temperament mit ihr durchgehen will und sie kaum aushält, was man so mit sich machen lässt. Dann lacht sie gern mal über sich. Offenheit und Emotion sind es, die deutlich machen: in der Tragik steckt Komödie. Man muss lernen, zu durchschauen. Zu akzeptieren - die Situation, sich und die Anderen.

Weiterlesen...